Die Schach Weltmeisterschaft auf Interwetten

Schach WM Hero Image

Quelle: imago-images.de

Schach fasziniert seit jeher die Menschen. In der Theorie wirkt das Spiel noch simpel: Schlage den König des gegnerischen Spielers. Das hört sich jedenfalls einfach an. Je mehr man aber Schach verfolgt und spielt, desto komplizierter wird es. Hier kommen nämlich schließlich verschiedene Taktiken ins Spiel, und man versucht, die Bewegungen des Gegners schon Runden vor der Aktion zu lesen. Kein Wunder, dass auch hierfür jede Menge Sportwetten bei Interwetten zur Verfügung stehen. Das wohl größte Turnier des Jahres ist die Schach Weltmeisterschaft. Hier trifft dieses Jahr der Titelverteidiger Magnus Carlsen auf den Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi. Auf Interwetten findet man alle Schach WM Wetten und Schach WM Wettquoten.

Wettquoten Schach WM: Die Schachweltmeisterschaft

Traditionell besteht die Schach WM aus einem Spiel zwischen dem bestehenden Weltmeister und einem Herausforderer. Der direkte Vergleich aus 14 Turnierpartien entscheidet über den Sieger. Der Beginn der Weltmeisterschaft ist der 24. November, während das finale Spiel am 16. Dezember stattfinden soll. Magnus Carlsen ist seit 2013 Weltmeister und hat wieder gute Schach WM Wettquoten auf eine erneute Titelverteidigung. Bei der WM braucht man über die bereits erwähnten 14 Spiele eine Punktemehrheit. Bei Bedarf wird es einen Tiebreak aus vier Schnellschach-Partien geben, wenn nötig weitere Blitzschach-Partien und als letzte Entscheidung eine Armageddon-Partie. Das Siegesgeld beträgt 2 Millionen US-Dollar, wobei der Sieger 60 % des Anteils erhält. Wenn ein Tiebreak die Entscheidung bringt, sind es allerdings nur 55 %.

Schach Weltmeisterschaft Wetten: Magnus Carlsen

Carlsen ist normalerweise bei Schach WM Wetten eine sichere Wahl. Der Norweger ist bereits seit einer ewigen Zeit im Schachgeschäft und konnte 2010 als jüngster Spieler die Spitzenposition der FIDE-Weltrangliste erreichen. Damals war er gerade einmal 19 Jahre alt. Derzeit ist er der aktuelle Weltmeister im klassischen Schach, im Schnell- und Blitzschach. Nach Fabiano Caruana ist er der zweitjüngste Großmeister mit einer Elo-Zahl von über 2800.

Schach Weltmeisterschaft Wettquoten: Jan Nepomnjaschtschi

Über den Russen gibt es derzeit noch weniger zu berichten als über Carlsen. So konnte er bereits die Schnellschach-Weltmeisterschaft erreichen, verlor jedoch gegen Lewon Aronjan. 2010 war sein bisher erfolgreichstes Jahr. Damals konnte er sich die Europameisterschaft und die russische Landesmeisterschaft holen. Die russische Meisterschaft gewann er im vergangenen Jahr zum zweiten Mal.
Ansonsten erreichte er einmal die Schnellschach WM 2013 und die Blitzschach WM 2014. Beide Turniere verlor er jedoch. Nach diesen drei Finalniederlagen stehen deswegen seine Schach Weltmeisterschaft Wettquoten schlechter als die von Carlsen.

Ihre gemeinsame Vergangenheit

Natürlich wird die gemeinsame Vergangenheit nicht entscheidend für den Ausgang von Schach WM Wetten sein, trotzdem ist die gemeinsame Historie interessant.
Beide Finalisten galten in den Anfangsjahren als Generationenspieler. Carlsen konnte sich zu einem dominierenden Spieler entwickeln, Nepomnjaschtschi konnte im Vergleich dazu jedoch nie wirklich eine Konstanz aufbauen. Trotzdem kann eine spannende WM erwartet werden. Der direkte Vergleich ist sehr ausgeglichen zwischen den beiden Großmeistern. So ist Nepomnjaschtschi einer der wenigen Spieler, der in klassischen Turnierpartien eine positive Bilanz gegen Carlsen aufweisen kann. Zuletzt konnte er ihn auch im Schnellschach besiegen. Das könnte bei einem Unentschieden im Finale entscheidend werden. Bei vergangenen Turnieren, wie 2018 im Finale gegen Fabiano Caruana, konnte Carlsen bei der Aussicht auf ein Unentschieden weniger Risiko nehmen, da er im Schnellschach seinem Konkurrenten überlegen war. Diese Option sollte beim diesjährigen Finale nicht nützlich sein. Außerhalb des Brettes gelten die beiden Finalisten als Freunde.

Schach WM Wetten

Auf Interwetten gibt es großartige Schach Wetten, wobei Carlsen bei der WM als Favorit wirkt. Bei Schach bleiben die Wetten auf der simplen Seite: Wer gewinnt und wer verliert? Dadurch kann man sich an die Ursprünge des Wettens und dessen Essenz zurückbesinnen. Beim Schach kann es schnell zu einem Außenseitersieg oder vielen Unentschieden kommen. So gilt Carlsen bei den Schach Wetten als der Favorit, Nepomnjaschtschi hat aber auch schon bewiesen, dass er den Titelverteidiger schlagen kann und will sich seinen ersten Weltmeisterschaftstitel sichern.

Weitere wichtige Turniere

Die Weltmeisterschaft ist das wahrscheinliche wichtigste Schachturnier auf der Welt. Ansonsten besteht der Sport mehr aus Einladungsturnieren verschiedener Spieler und Veranstalter. Für die Schach WM ist das Kandidatenturnier wichtig. Hier wird neben dem Titelverteidiger (der fix qualifiziert ist) der zweite Turnierteilnehmer ermittelt. Die Teilnehmer sind der Verlierer der vorherigen Schach WM, die beiden Finalisten des Schach-Weltpokals, die zwei Erstplatzierten des FIDE Grand Prix, der Spieler mit der durchschnittlich höchsten Elo-Zahl im Kalenderjahr, der Gewinner des FIDE Grand Swiss Turniers und ein Spieler mit einer Wildcard. Hier konnte sich im vergangenen Jahr Nepomnjaschtschi durchsetzen und so sein Ticket für die WM lösen.

Schach WM Wetten auf Interwetten

Die Schach Weltmeisterschaft steht vor der Tür und damit der direkte Vergleich zwischen dem Titelverteidiger Carlsen und seinem Herausforderer Nepomnjaschtschi. Seit 2013 ist Carlsen bereits Weltmeister und er ist bei Schach WM Wetten auch der Favorit auf die Titelverteidigung. Der russische Herausforderer weiß jedoch, wie er den Norweger besiegen kann. Auch seine Stärke im Schnellschach könnte bei einem Unentschieden nach zwölf Spielen zu einem Vorteil werden. Mit Sicherheit können sich Schach Fans jedoch auf spannende Tage und Spiele freuen. Auf Interwetten findet man dazu die besten Schach WM Wettquoten.