1. Interwetten Magazin
  2. Fußball Tipps
  3. Bundesliga Tipps

Die Deutsche Bundesliga 2023/24

Happy Birthday Bundesliga. 60 Jahre alt und kein bisschen leise.

Wann startet die Bundesliga? Freitag, 18.08.2023
Wer überträgt die Spiele live? Sky überträgt sämtliche Samstagsspiele, DAZN die Freitags- und Sonntagsbegegnungen.
Was bietet interwetten seinen Neukunden? Hier findest du unseren Neukundenbonus!

Die Bundesliga 2023/24 bei interwetten

Das lange Warten hat am Freitag mit der Partie zwischen Werder Bremen und Bayern München endlich ein Ende und die neue Saison startet! Wer die Favoriten der 61. Spielzeit seit Gründung der Bundesliga sind und worauf sich die Fans schon jetzt freuen dürfen, erfahrt ihr bei uns.

Top-Quoten für die Bundesliga!

Der erste Spieltag!

Nach der Auftaktpartie an der Weser finden am Samstag sechs und am Sonntag zwei Spiele statt. Vizemeister Dortmund muss in der ersten Runde zu Hause gegen den 1. FC Köln ran, DFB-Pokalsieger und Supercup-Gewinner RB Leipzig trifft im Spitzenspiel des ersten Spieltags auswärts auf Bayer 04 Leverkusen.

interwetten-Partner Borussia Mönchengladbach trifft auswärts auf den FC Augsburg. Abgeschlossen wird Runde eins am Sonntag mit den Duellen zwischen Union Berlin und Mainz 05 bzw. dem Spiel Eintracht Frankfurt gegen SV Darmstadt 98.

Die Vorfreude auf die letzte Saison vor der Europameisterschaft in Deutschland 2024 ist rekordverdächtig. Aber bevor wir uns wieder auf die kommende Spielzeit fokussieren, werfen wir kurz einen Blick in den RückspiegelRekordhalter in den meisten Bundesliga-Disziplinen ist Klassenprimus Bayern München.

  • Meiste Titel: FC Bayern München (32 Bundesliga-Titel bzw. 33 Meistertitel)
  • Meiste Abstiege: 1. FC Nürnberg (9)
  • Meiste Spiele: FC Bayern München (1970)
  • Tabellenführer ewige Tabelle: FC Bayern München
  • Rekordtorschütze: Gerd Müller (365 Tore)

Die Favoriten der Saison 2023/24

Große Veränderungen im Vergleich zur letzten Spielzeit gibt es bei den Titelanwärtern nicht. Die Bayern führen die Rangliste (Quote 1,27) klar vor Dortmund (Quote 5,75) und Leipzig (Quote 12,00) an.

  • Bayern München

Die jahrelang als unbezwingbar geltenden Bayern haben in der vergangenen Saison phasenweise ungeahnte Schwächen offenbart. Am Ende konnten sich die Münchner dann aber doch, wenn auch nur aufgrund des besseren Torverhältnisses bei Punktegleichheit gegen Borussia Dortmund durchsetzen.

Am letzten Spieltag mussten die Bayern-Legenden Oliver Kahn und Hasan Salihamidžić ihre Vorstandsfunktionen zurücklegen. Trainer Julian Nagelsmann wurde schon davor nach nur 21 Monaten als Bayern Coach freigestellt und durch Thomas Tuchel ersetzt, der den Meister auch in die neue Saison führen wird.  

Nach der Saison 2022/23 wurde auf allen Ebenen der Rotstift angesetzt und eine große Umgestaltung des Kaders vollzogen. Nicht mehr beim Verein sind unter anderem Lucas Hernández (Paris SG), Sadio Mané (Al-Nassr), Marcel Sabitzer (Borussia Dortmund) und Yann Sommer (Inter Mailand).

Mit Min-jae Kim (ehemals SSC Napoli), Konrad Laimer (ehemals RB Leipzig) und Raphaël Guerreiro (ehemals Borussia Dortmund) soll die Abwehr und das zentrale Mittelfeld stabilisiert werden. Nach einem neuen Mittelstürmer wurde lange gesucht. Die Verhandlungen mit Superstar Harry Kane (ehemals Tottenham) zogen sich über mehrere Wochen, fanden aber ein glückliches Ende.

Weniger glücklich endete das erste Pflichtspiel für Kane und seinen neuen Arbeitgeber: Das Supercup-Finale gegen RB Leipzig ging mit 0:3 verloren. Der dreimalige Torschützenkönig der Premier League kam dabei in Hälfte zwei zu seinen ersten Einsatzminuten für die Bayern. Machen die Münchner die Pleite mit einem Auswärtssieg gegen Werder Bremen vergessen?

Aufzählung des deutschen Rekordmeisters (Bayern München), amtierenden Meisters (Bayern München) und der amtierenden Torschützenkönige (Niclas Füllkrug und Christopher Nkunku).
  • Borussia Dortmund

Der BVB hat mit dem enttäuschenden 2:2 gegen Mainz in der letzten Runde den Meistertitel verspielt. Das soll Edin Terzić und seiner Truppe nicht noch einmal passieren. Leicht wird es aber auch in der Saison 2023/24 nicht werden. Mit Jude Bellingham (Real Madrid), Raphaël Guerreiro (Bayern München), Mahmoud Dahoud (Brighton) und Ansgar Knauff (Eintracht Frankfurt) hat man viel an Qualität verloren.

Die Neuzugänge Felix Nmecha (ehemals VfL Wolfsburg), Marcel Sabitzer (ehemals Bayern München) und Ramy Bensebaini (ehemals Borussia Mönchengladbach) müssen von Beginn an voll zünden, wenn man die Bayern ernsthaft fordern und den neunten Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern will. Können die Borussen 2023/24 ihr Meisterstück abliefern und die Siegesserie der Bayern beenden?

  • RB Leipzig

Auch Pokalsieger Leipzig hat sich für die neue Saison einiges vorgenommen und will die beiden Großen hinter sich lassen. Der personale Aderlass ist aber groß: Trainer Marco Rose musste einige seiner Leistungsträger abgeben.

Nicht mehr für den Verein auflaufen werden zum Beispiel Josko Gvardiol (Manchester City), Dominik Szoboszlai (FC Liverpool), Konrad Laimer (Bayern München) und Alexander Sørloth (FC Villarreal). Auch Torschützenkönig Christopher Nkunku (FC Chelsea) gilt es zu ersetzen!

Die zahlreichen Zugänge wie Castello Lukeba (Olympique Lyon), Loïs Openda (RC Lens), Xavi Simons (Paris SG), Benjamin Sesko (FC Salzburg), Nicolas Seiwald (FC Salzburg) und Christoph Baumgartner (TSG Hoffenheim) haben enormes Potenzial, aber müssen erst in die Mannschaft finden.

Einen ersten Vorgeschmack darauf, wozu dieses Team imstande ist, hat man bereits beim Supercup-Finale in München erhalten, welches die Ostdeutschen mit 3:0 gegen die Bayern gewannen. Überragend war an diesem Abend Lenker und Denker Dani Olmo, der alle drei Treffer erzielte. Kann RB auch das schwierige Auswärtsspiel in Leverkusen für sich entscheiden?

Für wen könnnte es eng werden?

Neben dem Titelrennen steht vor allem der Kampf um den Klassenerhalt im Fokus. Mit dem 1. FC Heidenheim wird in dieser Saison der insgesamt 57. Verein der Bundesliga-Geschichte in Deutschlands höchster Spielklasse mitwirken. Das übergeordnete Ziel für die Elf von Langzeitcoach Frank Schmidt, der seit 2007 auf der Bank sitzt und 2014 (Meister 3. Liga) und 2023 (Meister 2. Bundesliga) wurde, muss es sein, den direkten Abstieg zu verhindern. Das alleine wird schwer genug. 

Auch beim zweiten Emporkömmling, dem SV Darmstadt 98, rechnet man mit einer herausfordernden Bundesliga-Saison. Wenn die beiden Aufsteiger das Selbstvertrauen und den Glauben in die eigene Stärke mit in die Liga bringen können, ist der Klassenerhalt aber definitiv möglich.

VfL BochumVfB Stuttgart und FC Augsburg werden ebenfalls als Abstiegskandidaten gehandelt. Wird der Kampf in der unteren Tabellenhälfte sogar spannender als jener an der Spitze?

Wette mit Top-Quoten auf die 2. Bundesliga!

Frauen-WM und Premier League bei interwetten!

Die Frauen-WM 2023 steuert mit Riesenschritten auf das große Finale zu! Wer triumphiert in Australien und Neuseeland? Unser Sportwetten-Tipp liefert dir alle Infos.

Auch die Premier League hat interwetten im Wettprogramm. Hole dir hier alle Infos zur neuen Saison, bevor du deine Meisterwette abgibst: Die Premier League 2023/24.

Max Interwetten

NEWS EDITOR

Sport ist für Max das Thema Nummer eins. Schon als kleiner Junge hat er sämtliche Ereignisse verfolgt. Mit der langjährigen Erfahrung entwickelte sich auch das Interesse für Sportwetten. Seine Expertise auszuspielen und die Quoten mit dem besten Value zu finden, spornen ihn Tag für Tag an.