Sportsbook-Regeln

    Wenn ein Spieler eine Wette abgibt, stimmt er damit diesen Sportsbook-Regeln und den Allgemeinen Bedingungen von Interwetten, die zusätzlich zum Interwetten-Sportsbook gelten, zu. Das Interwetten-Sportsbook wird von Interwetten Gaming Ltd. betrieben.

    Jede Sportwette hat zwei Parteien: auf der einen Seite den Buchmacher (Interwetten Gaming Ltd., 2nd Floor, Global Capital Building, Testaferrata Street, Ta'Xbiex, XBX 1403, Malta), der Wetten auf Sportveranstaltungen in Übereinstimmung mit seiner Lizenz annimmt, und auf der anderen Seite den Spieler/Kunden.

    Bei Abgabe der Wette bestätigt der Spieler dass er keinerlei Kenntnis vom Ergebnis der entsprechenden Sportveranstaltung hat.

    Der Spieler erkennt auch an, dass Sportwetten ein Spiel darstellen, das das Risiko von Geldverlust einschließt, und dass seine Teilnahme allein auf freiwilliger Basis erfolgt. Andererseits besteht allerdings auch kein Anrecht auf eine Teilnahme seitens des Spielers, und dieser akzeptiert, dass der Buchmacher berechtigt ist, den Zugang für bestimmte Spieler nach eigenem, ausschließlichem und uneingeschränktem Ermessen zu beschränken, zu begrenzen oder zu sperren.


    1. Abgabe einer Wette

    Vor Abgabe einer Wette ist jeder Spieler dazu verpflichtet, nicht nur die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sondern auch diese Sportwetten-Regeln, einschließlich der Bestimmungen hinsichtlich der Mindesteinsätze, maximalen Auszahlungen und Maximaleinsätze, zu lesen und zu bestätigen.

    Der Buchmacher nimmt eine per Mausklick ordnungsgemäß abgegebene Wette des Spielers vorbehaltlich dieser Regeln und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen an, ohne Ausgabe einer Bestätigung und an der eingetragenen Adresse des Unternehmens, unter der Voraussetzung, dass das Interwetten-Konto des Spielers über ausreichend Guthaben verfügt. Jedwede Korrespondenz, die vom Buchmacher zu einem späteren Zeitpunkt ausgegeben wird (z.B. Mitteilungen, Kontoinformationen etc.), haben keinerlei Auswirkungen auf den vorhergehenden Abschluss des Vertrags und dessen Rechtmäßigkeit an der eingetragenen Adresse des Buchmachers.

    Erfolgt eine Quotenänderung während des Wettabgabe-Prozesses (in der Regel 5 bis 10 Sekunden), dann werden Wetten im Falle einer Quotenerhöhung automatisch zu der vom Kunden gewählten Quote akzeptiert. Verringert sich die Quote, so wird die Wette nicht angenommen, sondern es wird dem Kunden die Möglichkeit gegeben, den Wettschein zu aktualisieren und neuerlich abzugeben.

    Alle Wetten, die auf diese Art und Weise angenommen werden, können vom Spieler zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr geändert oder rückgängig gemacht werden. Der Buchmacher behält sich jedoch das Recht vor, jegliche Wetten vor Beginn der Veranstaltung ohne Angabe von Gründen rückgängig zu machen. Nach Beginn der Veranstaltung kann Interwetten Wetten rückgängig machen, wenn der Spieler diese Regeln oder die entsprechend gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzt hat oder insbesondere dann, wenn der Spieler unter dem Verdacht einer Manipulation, einer geheimen Absprache oder der Bildung einer Wettgemeinschaft von Kunden, der Nutzung von doppelten Konten oder der Nutzung von Strohmännern zur Abgabe von Wetten steht.

    Für den Inhalt der Wetten sind ausschließlich die Unterlagen relevant, die beim Buchmacher aufbewahrt werden. Ein Kontoauszug kann nur modifiziert werden, um so einen offensichtlichen Fehler und/oder einen typografischen Fehler und/oder einen mathematischen Fehler zu beheben. Nur der eingetragene Betrag bzw. der vom Buchmacher bestätigte Betrag wird als Einsatz erachtet.

    Die Werbe- und Spezialangebote und Bonusse des Buchmachers gelten nur für den entsprechend dargelegten Zeitraum. Wenn Werbe- und Spezialangebote und Boni an eine bestimmte Einzelperson oder an ein bestimmtes Sportsbook-Konto gerichtet sind, dann gelten diese Angebote nur in Bezug auf diese Einzelpersonen oder Konten.

    Die Entscheidung zur Anerkennung eines Werbe- oder Spezialangebotes oder Bonis liegt allein bei Interwetten Gaming Ltd. Der Buchmacher behält sich außerdem das ausschließliche Ermessensrecht vor, jegliche Werbe- und Spezialangebote und Boni zu jeder Zeit und aus jedwedem Grund ohne vorherige Mitteilung zu beenden.

    Für die Cash-Out-Funktion gelten die gleichen Regeln und Richtlinien des Interwetten-Sportwetten-Produktes. Aufgrund von beispielsweise technischen Problemen, menschlichen Versagens, Verdacht auf Betrug oder anderer Umstände, kann es möglich sein, dass die Cash-Out-Funktion für ein bestimmtes Ereignis oder einen bestimmten Wettmarkt nicht verfügbar ist, auch wenn das Feature vorweg entsprechend beworben wurde. Interwetten behält sich das Recht vor, die Cash-Out-Angebote, ohne vorherige Ankündigung, zu widerrufen oder zu deaktivieren.

    Sofern keine Cash-Out-Wetten eingelöst und von Interwetten ausgeführt wurden, bleiben die abgegebenen Wetten des Spielers bestehen.

    Falls es aufgrund von technischen Problemen, Fehlern in den zugrunde liegenden Quoten, oder sonstigen Gründen zu ungerechtfertigten Auszahlungen kommt, behält sich Interwetten das Recht vor, die Cash-Out-Funktion sowie alle getätigten Transaktionen zu stornieren. In diesen Fällen gilt der ursprünglich platzierte Spielereinsatz. Das Gleiche gilt, wenn ausreichender Verdacht besteht, dass die Cash-Out-Funktion beantragt wird, nachdem dem Spieler der Ausgang eines Ereignisses bekannt war.

    Interwetten behält sich das Recht vor, die Cash-Out-Funktion auf individueller Basis zu akzeptieren oder abzulehnen. Cash-Out ist für Freebets und Bonusgeld nicht verfügbar.

    Für Fragen in Bezug auf diese Sportsbook-Regeln oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wenden Sie sich bitte an Interwetten Gaming Ltd. per Nachricht in Ihrem Wettkonto oder alternativ per E-Mail an service@interwetten.de.


    2. Besondere Regeln

    Wenn eine Sportveranstaltung nicht so durchgeführt wird, wie im Internet dargelegt (z.B. wenn der Ort oder Gegner wechselt), dann wird die Wette ungültig und alle Einsätze werden zurückgezahlt. Wetten werden jedoch nicht ungültig, wenn die Heimmannschaft beschließt, auf das Heimrecht zu verzichten und am Ort einer anderen Mannschaft spielt, wenn die Spielstätte der Heimmannschaft zeitweise geschlossen wird oder wenn das Spiel an einem neutralen Ort durchgeführt wird.

    Wenn Wetten nach dem Beginn einer Veranstaltung abgegeben werden oder wenn der Einsatz nicht vor Beginn einer Veranstaltung bezahlt wird, dann wird die Wette ungültig und mit einer Quote von 1,00 berechnet und der Einsatz wird zurückgezahlt. Bei Live-Wetten (laufenden Wetten) wird jede Wette, die nach dem Eintritt des Wettereignisses abgegeben wird, ungültig und mit einer Quote von 1,00 berechnet; der jeweilige Einsatz wird zurückgezahlt.

    Der Gewinner einer Sportveranstaltung wird nach einer Entscheidung der Jury um 24:00 Uhr Mitternacht am Tag der Veranstaltung (Ortszeit am Veranstaltungsort) bestimmt. Dies gilt auch für langfristige Wetten. Jedwede Änderung an den Ergebnissen nach diesem Zeitpunkt aus jeglichen Gründen hat keine Auswirkungen auf die Gewinne.

    Im Fußball, Eishockey und Handball sind die Ergebnisse nach der geplanten Dauer des Spiels relevant. Jegliche Verlängerungen, Elfmeterschießen, Penaltyschießen etc. haben keine Auswirkung auf die Bewertung der Wette. Hierbei bilden Sonderwetten, die entsprechend gekennzeichnet sind, eine Ausnahme.

    Wird ein Wettereignis abgebrochen, so werden Spezialwetten, die bei Abbruch des Spiels bereits entschieden waren, wie zum Beispiel "Wer schießt das erste Tor?" oder "Halbzeitwetten", dem Spielverlauf entsprechend ausgewertet.

    Im American Football, Basketball und Baseball zählen Verlängerungen/Overtimes für den Gewinn. Hierbei bilden Sonderwetten, die entsprechend gekennzeichnet sind, eine Ausnahme.

    Für NHL-Handicap-Wetten ist das Ergebnis einschließlich Verlängerung das offizielle Ergebnis. Für Wetten auf NHL-Spiele (Dreiweg mit Tipp für Unentschieden), "NHL – Wie viele Tore" und "NHL – Erstes Tor", ist das Ergebnis zum Ende der regulären Spielzeit (60 Minuten) das offizielle Ergebnis. Gibt es aufgrund der "point-spreads" keinen Sieger (z.B. eine Mannschaft mit -6 Punkten gewinnt genau mit 6 Punkten Vorsprung), dann wird die Wette mit einer Quote von 1,00 gewertet. Der Einsatz wird zurückgezahlt.

    Wird ein annulliertes Spiel bis zum Ende des übernächsten Tages (Ortszeit des Veranstaltungsortes) noch einmal begonnen, so gilt die Wette als für das neu gestartete Spiel abgegeben.

    Findet ein Wettereignis zum vorgesehenen Termin, aus welchem Grunde auch immer, nicht statt, oder wird es ohne offizielle Wertung beendet und nicht bis zum Ende des übernächsten Kalendertages neu begonnen, werden die Einsätze wieder zurückgezahlt. Ausgenommen sind hiervon Fußball- und Eishockeyspiele, die nach der regulären Spielzeit abgebrochen werden.

    Im Tennis bleiben die Wetten gültig, sofern das Spiel im Laufe des Turniers ausgetragen wird.

    Wird ein Tennis-, Volleyball-, Beachvolleyball-, Darts-, Badminton-, Snooker-, Bowls- oder Tischtennisspiel durch Nichtantreten, Aufgabe oder Disqualifikation eines Spielers entschieden oder wird es aus sonstigen Gründen nicht bis zum regulären Ende gespielt, werden die Einsätze darauf zurück bezahlt bzw. in Kombi- oder Systemwetten mit 1,00 bewertet.

    Hiervon ausgenommen sind bis dahin bereits entschiedene Ereignisse (z.B.: bei Aufgabe eines Spielers im 2. Satz bleiben Wetten auf den ersten Satz bestehen). Des Weiteren werden Wetten, welche nach regulärem Spielverlauf nicht mehr gewonnen werden können, als verloren gewertet (z.B.: Satzwette „Spieler A gewinnt 2-0". Spieler A gibt im 2. Satz nach Verlust des ersten Satzes auf. Die Wette 2-0 wird als verloren bewertet; alle anderen Möglichkeiten 2-1, 0-2, 1-2 werden als abgesagt bzw. mit Quote 1,00 bewertet).

    Andererseits werden Wetten, die bei einem regulären Spielverlauf nicht mehr verloren werden können, als gewonnen gewertet (z.B.: Die Wette „Über 9,5 Games im Satz" ist gewonnen, wenn die Aufgabe beim Stand von 4:4 passiert)

    Dieses Prinzip gilt auch für Game-Handicapwetten, Anzahl Sätze/Punkte und vergleichbare Wetten.

    Wird ein Tennisspiel abgesagt, bevor mindestens ein Ball im Spiel aufgeschlagen wurde, werden die Wetten ungültig und mit einer Quote von 1,00 bewertet und der Einsatz wird zurückgezahlt.

    Ein Baseballspiel wird abgesagt und die Einsätze zurückerstattet, wenn das Spiel nicht bis zum Ende des Tages (Ortszeit der Wettveranstaltung) der ursprünglichen Ansetzung begonnen oder fortgesetzt wird.

    Wird eine Sportveranstaltung abgebrochen und trotzdem offiziell gewertet, so wird dieses Ergebnis zur Gewinnberechnung herangezogen.

    Bei Abbruch vor Ende der offiziell angesetzten Spieldauer werden Wetten auf amerikanische Sportarten (NBA, NFL, NHL, Baseball sowie College Sports) unter folgenden Umständen als offiziell gewertet: NBA – mindestens 43 Minuten Spielzeit; WNBA, College-Basketball – mindestens 35 Minuten Spielzeit; NFL, College-Football – mindestens 55 Minuten Spielzeit; Baseball – mindestens 5 Innings bzw. 4,5 Innings, wenn die Heimmannschaft führt.

    Bei Wetten auf Baseball Total Runs und Baseball Run Lines muss das Spiel über mindestens 9 Innings gespielt werden, bzw. über 8,5 Innings, wenn das Heimteam führt. Ansonsten werden Wetten auf Baseball Total Runs und Baseball Handicap als abgesagt gewertet.

    Das Endergebnis ist immer das Ergebnis nach dem letzten vollen Inning, außer die Heimmannschaft gleicht in der "bottom half" eines Innings aus oder geht in der "bottom half" eines Innings in Führung. In diesem Fall ist das Endergebnis das Ergebnis unmittelbar zum Zeitpunkt des Abbruchs.
    Bei sogenannten "toten Rennen" (Ex-aequo-Entscheidungen) werden die Auszahlungen entsprechend geteilt. Sind zum Beispiel zwei Starter eines Rennens mit gleicher Zeit erstplatziert (Sieger), wird die gewettete Siegquote durch zwei dividiert: 2,5/2 = 1,25. Belegen bei der Platzwette (1-3) 2 oder mehr Starter den 3. Platz, wird die Platzwette ebenfalls entsprechend geteilt. Belegen 5 Starter einen geteilten 8. Platz, so gelangen 3 Fünftel der ursprünglich platzierten Quote auf eine Platzwette 1-10 zur Auszahlung. Belegen jedoch 2 Starter den 2. Platz, kommen die Platzwetten 1-3 voll zur Auszahlung, da es keinen 3. Platzierten gibt.

    Für alle Wetten, auch für Kombiwetten, ohne Head-to-Head-Charakter gilt der Grundsatz "play or pay". Dies bedeutet, dass die Wette verloren ist und keine Rückzahlung erfolgt, wenn der Starter, für den der Spieler/Kunde ihre/seine Wette platziert hat, egal aus welchen Gründen nicht an der Veranstaltung teilnimmt.

    Wenn in einer Kombiwette eine der gewetteten Veranstaltungen abgesagt, abgebrochen oder annulliert wird, oder aus sonstigen Gründen nicht stattfindet und ein Nachtrag der betreffenden Wettereignisse nicht bis zum Ende des übernächsten Kalendertages erfolgt, dann wird die Wette ungültig und mit einer Quote von 1,00 berechnet und der Einsatz wird zurückgezahlt. Dies gilt auch für Sportveranstaltungen, die auf dem Wettprogramm (Quotenliste) irrtümlich falsch aufgelistet (vertauschte Platzwahl) sind, nicht jedoch bei einem etwaigen Verzicht auf das Heimrecht, bei einer Sperre des Veranstaltungsortes der Heimmannschaft oder bei Austragung des Wettereignisses auf einem neutralen Platz. Werden alle in einer Kombiwette gewetteten Veranstaltungen abgesagt, abgebrochen, annulliert oder finden sie aus sonstigen Gründen nicht statt und werden nicht wie vorstehend dargelegt durchgeführt, dann wird der Wetteinsatz zurückgezahlt.

    Bei Head-to-Head-Wetten müssen beide Starter an der Sportveranstaltung teilnehmen. Sollte ein oder sollten beide Starter nicht an der Sportveranstaltung teilnehmen, ist die Wette ungültig. Bei Head-to-Head-Wetten auf Formel-1-Grand-Prix-Rennen gilt der Fahrer als Sieger, der nach dem Ende des Rennens die bessere Platzierung erlangt. Bei einem vorzeitigen Ausscheiden beider Fahrer gilt der Fahrer als Sieger, der die größere Anzahl von Runden absolviert hat. Bei Ausscheiden beider Fahrer in der gleichen Runde gilt der Fahrer als Sieger, der nach Ende der zuletzt gefahrenen Runde besser platziert war.

    Wenn bei den Wettarten "Wer schießt das erste Tor?" und "Wann fällt das erste Tor?" kein Tor fällt (0:0), gelten darauf getätigte Wetten als verloren.

    Für einzelne Wettarten und Sonderwetten gelten eigene Bestimmungen, die im jeweiligen Angebot dargelegt sind.

    Die Auszahlung der Wetten erfolgt unter Berücksichtigung der maximalen Beträge, die vom Buchmacher bestimmt werden.


    3. Mindesteinsatz / Gewinnlimits / Einsatzlimit

    Der Mindesteinsatz für Einzel-, oder Kombiwette beträgt: EUR 0,50,-

    Der Mindesteinsatz pro Reihe für eine Systemwette beträgt: EUR 0,30,-

    Für alle anderen Währungen, die gegebenenfalls von Zeit zu Zeit angeboten werden, wird der Mindesteinsatz am Wettschein des Spielers angezeigt.

    Gewinnlimits

    Wenn nicht anderweitig bei Wettabgabe angezeigt, gilt folgender Nettobetrag als Gewinnlimit für jede Wette: EUR 20.000,-

    Der folgende Nettobetrag gilt als Gewinnlimit pro Tag für jeden Kunden: EUR 40.000,-

    Der folgende Nettobetrag gilt als Gewinnlimit pro Woche für jeden Spieler (Montag 0:00 Uhr bis Sonntag 24:00 Uhr): EUR 100.000,-
    Für alle anderen Währungen wird das Gewinnlimit am Wettschein des Spielers angezeigt.

    Bei manchen Wettangeboten gelten auch bestimmte, variable Einsatzlimits. Sollten diese Limits überschritten werden, wird der Spieler direkt bei der Abgabe der jeweiligen Wette entsprechend informiert. Der Spieler kann den Einsatz dann entsprechend reduzieren, um die gewünschte Wette innerhalb des Einsatzlimits zu platzieren.

    Gibt ein Spieler mehrere gleiche Wetten ab, deren Gesamtgewinn das Gewinnlimit übersteigt oder deren Gesamteinsatz das Einsatzlimit übersteigt, so hat der Buchmacher das Recht, diese Wetten jederzeit soweit zu reduzieren, als dies zur Einhaltung der Gewinnlimits bzw. der Einsatzlimits erforderlich ist.

    Wenn Kunden als Wettgemeinschaften auftreten oder in geheimer Absprache handeln oder wenn einzelne Kunden Mehrfachanmeldungen oder Scheinkonten unter eigenem Namen oder fremdem Namen führen oder in Verbindung mit einer oder mehreren Personen oder durch Spielen von Kombinationswetten oder im Fall, dass Kunden unzulässige Software-Tools verwenden, oder durch Nutzung von Strohmännern, Auftreten als Strohmann für Dritte oder Wettabgabe für das Konto handeln, hat der Buchmacher das ausschließliche Recht, (i) jederzeit Wetten soweit zu reduzieren, als dies zur Einhaltung der Gewinnlimits bzw. der Einsatzlimits erforderlich ist, oder (ii) Wetten zur Gänze zu stornieren und alle Wetten und Gewinne eines solchen Spielers als ungültig, nichtig und verwirkt zu erklären.

    Jedwede Person, die diese Regeln oder sonstigen Bedingungen für Interwetten Sportsbook verletzt, kann von der Teilnahme im Allgemeinen sowie von der Teilnahme an Werbeaktionen, Sonderangeboten oder Bonussen ohne weitere Mitteilung ausgeschlossen werden. Zusätzlich können die Konten dieses Spielers geschlossen werden.

    Wenn Wetten platziert werden, bei denen der Einsatz bzw. der potentielle Gewinn das entsprechend dargelegte Limit übersteigt oder der Gesamteinsatz das Einsatzlimit übersteigt, dann hat der Buchmacher das ausschließliche Ermessensrecht, den Einsatz für eine solche Wette zu reduzieren oder diese Wette zu stornieren, ist aber in keinem Fall für die reduzierten Gewinne aufgrund der Reduzierung des Einsatzes oder der Stornierung der Wette haftbar, da dem Spieler die Limits bekannt sind.


    4. Salvatorische Klausel

    Jede Klausel, die in diesen Regeln enthalten ist, ist unabhängig von den anderen Klauseln gültig. Sollte sich eine der Bestimmungen aus gleich welchem Grunde als nichtig, ungültig oder undurchführbar erweisen, so bleiben die übrigen Klauseln weiterhin voll wirksam und gültig.



    Version: 4.3


    Sportwetten-Regeln, letzte Aktualisierung am 20.03.2019



    Zum Seitenanfang

    Allgemeine Geschäftsbedingungen


    INHALT:

    A. ALLGEMEINES
    B. LIZENZ
    C. REGISTRIERUNG/WETTKONTO
    D. BESCHWERDEN UND STREITIGKEITEN
    E. AUSSERGEWÖHNLICHE UMSTÄNDE
    F. UNRECHTMÄSSIGE TRANSAKTIONEN/BETRUG/ANTI-GELDWÄSCHE
    G. EINZAHLUNGEN/ZAHLUNGSMETHODEN
    H. GEWINNE UND AUSZAHLUNGEN
    I. RECHTMÄSSIGKEIT
    J. HAFTBARKEIT/ENTSCHÄDIGUNG/DATENSCHUTZ
    K. GEISTIGES EIGENTUM
    L. WERBEAKTIONEN UND MARKETING
    M. SALVATORISCHE KLAUSEL


    A. ALLGEMEINES

    1. Interwetten Gaming Ltd., in Folge bezeichnet als „Interwetten", bietet Sportwetten und Interwetten International Ltd. bietet virtuelle Automatenspiele zur Verwendung mit Echtgeld an. Interwetten Gaming Ltd. und Interwetten International Ltd. werden kollektiv in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Interwetten bezeichnet. Spieler und Spielerinnen (nachfolgend „Spieler"), die Interwetten-Produkte nutzen möchten, schließen einen Vertrag sowohl mit Interwetten Gaming Ltd., als auch mit Interwetten International Ltd. bezüglich der von denen bereitgestellten entsprechenden Serviceleistungen. Der Vertrag tritt in Kraft, als die Spieler ein Wettkonto eröffnen und die Gültigkeit und Anwendbarkeit dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, der entsprechenden Regeln (Sportwetten sowie Virtuelle Automatenspiele), der Datenschutzrichtlinie und der anwendbaren Bedingungen für Werbeaktionen, Sonderangebote und Boni in der zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Fassung akzeptieren („Bedingungen“). Wenn ein Spieler eine Wette platziert oder an einem Spiel teilnimmt, akzeptiert er die Gültigkeit und Anwendbarkeit dieser Geschäftsbedingungen, einschließlich der entsprechenden Regeln für die verschiedenen Produkte, unserer Datenschutzrichtlinie und der anwendbaren Bonusbedingungen.

    2. Bitte beachten Sie, dass Interwetten diese Bedingungen oder eine davon von Zeit zu Zeit ändern muss und sich aus regulatorischen und kommerziellen Gründen das Recht vorbehält, dies zu tun. In einem solchen Fall werden alle Änderungen dieser Bedingungen den Spielern vor Beginn der Anwendung mitgeteilt, und die Spieler werden über das Datum informiert, an dem die geänderten Bedingungen in Kraft treten. Wenn ein Spieler, dem eine Änderung der Nutzungsbedingungen mitgeteilt wurde, nach Beginn der Geltungsdauer der geänderten Nutzungsbedingungen weiterhin mit Interwetten spielt, gilt dies als Zustimmung zu diesen neuen Nutzungsbedingungen. Werden von Interwetten wesentliche Änderungen der Bedingungen vorgeschlagen, die sich nachteilig auf die Spieler auswirken würden, wird Interwetten die Spieler bitten, die Änderungen zu akzeptieren, bevor sie weiterspielen können. Interwetten behält sich das Recht vor, die Bereitstellung seiner Dienste für einen Spieler, der Änderungen dieser Bedingungen nicht akzeptiert, auszusetzen oder ein Konto zu schließen, was ihm gemäß dem Vorstehenden mitgeteilt werden kann.

    3. Beim Abgeben der Wette oder der Teilnahme an einem Spiel bestätigt der Spieler, dass er mindestens 18 Jahre alt ist oder jenes höhere Alter erreicht hat, welches das Gesetz seines Landes zur Volljährigkeit bezüglich der Teilnahme am Glücksspiel bestimmt. Unabhängig von verschiedenen nationalen Regelungen bezüglich der Volljährigkeit, akzeptiert Interwetten grundsätzlich keine Spieler unter 18 Jahren. Interwetten behält sich das Recht vor, die Alterserklärung eines Spielers auf Richtigkeit zu überprüfen und Spieler von den angebotenen Dienstleistungen auszuschließen, wenn hinsichtlich der Erlangung des erforderlichen Mindestalters Zweifel bestehen. Alle Spieler, die Interwettens Dienstleistungen in Anspruch nehmen und von denen herausgefunden wird, dass sie minderjährig sind, verlieren sämtliche Gewinne und das Konto bei Interwetten Gaming Ltd. (nachfolgend das „Interwetten-Konto“) wird unverzüglich gesperrt. Alle Einzahlungen dieses Spielers werden auf ein vom Spieler genanntes Bankkonto zurückerstattet, von dem der Spieler nachweisen kann, dass es sich um sein Konto handelt.

    4. Interwetten überprüft Spieler unter anderem, um festzulegen, ob sie politisch exponierte Personen („PEP“) sind oder internationalen Sanktionen unterliegen. Diese Kontrollen werden mithilfe modernster Systeme mit Zugriff auf weltweite Daten über PEPs durchgeführt. Interwetten behält sich das Recht vor, PEP-Spielerkonten zu sperren oder zu schließen, wenn Interwetten dies für notwendig hält, um die Akzeptanz- und Risikorichtlinien der Spieler einzuhalten.

    5. Interwetten-Angestellten und deren Familienangehörigen ist es nicht gestattet, an Wett- und Spielprodukten, Werbeaktionen, Sonderangeboten und Boni von Interwetten teilzunehmen.

    6. Mit dem Akzeptieren dieser Bedingungen bestätigt der Spieler, dass sein Interesse an Wetten und/oder Virtuellen Automatenspielen persönlicher Natur ist und ausschließlich zur persönlichen Unterhaltung dient. Interwetten kann Konten von Personen sperren oder schließen, bei denen festgestellt wird, dass sie die Website von Interwetten für kommerzielle oder geschäftliche Zwecke nutzen.

    7. Interwetten gewährt keine Gewährleistung hinsichtlich der dauerhaften Verfügbarkeit und Funktionalität aller bzw. einzelner angebotener Produkte. Interwetten kann seitens des Spielers nicht für Schäden, Verluste, Kosten, Gewinnverluste oder etwaige andere Nachteile haftbar gemacht werden, die dem Spieler im Zusammenhang mit einer Verbindungsunterbrechung oder der Nichtverfügbarkeit von üblicherweise angebotenen Produkten entsteht, egal auf welchen Gründen die Nichtverfügbarkeit beruht.

    8. Sofern nicht anders vereinbart, basieren alle angegebenen Daten und Zeiten auf mitteleuropäischer Zeit (GMT+1).

    9. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen im Internet in mehreren Sprachen zur Verfügung und stimmen prinzipiell überein. Sollten sich in fremdsprachigen Versionen dieser Geschäftsbedingungen Abweichungen ergeben, so ist die englische Version maßgeblich, oder wenn ein Spieler kein Englisch spricht, die Version, mit der dieser Spieler ein Interwetten-Konto registriert hat. Dies gilt auch für die entsprechenden Regeln der verschiedenen Produkte, die Datenschutzrichtlinie und die anwendbaren Bonusbedingungen.

    10. Diese Bedingungen unterliegen den Gesetzen von Malta. Die Parteien vereinbaren, dass alle Streitigkeiten, Kontroversen oder Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen oder deren Verletzung, Beendigung oder Ungültigkeit ergeben, der ausschließlichen Zuständigkeit der maltesischen Gerichte unterliegen.


    B. LIZENZ

    1. In Bezug auf Spotwetten, ist Interwetten Gaming Ltd. mit Sitz in Malta unter der Firmennummer C 35736, eingetragene Geschäftsadresse im 2. Stock, Global Capital Building, Testaferrata Street, Ta' Xbiex, XBX 1403, Malta, Inhaber einer Gaming-Service-Lizenz mit der Nummer MGA/B2C/110/2004, ausgestellt von der Malta Gaming Authority (www.mga.org.mt), Building SCM 02-03, Level 4, SmartCity Malta, Ricasoli SCM1001, Malta am 01.08.2018. Interwetten Gaming Ltd. bietet unter der Lizenz Typ-2-Gaming-Dienste (Sportwetten).

    2.In Bezug auf Virtuelle Automatenspiele, ist Interwetten International Ltd., mit Sitz in Malta unter der Firmennummer C 60174, eingetragene Geschäftsadresse im 2. Stock, Global Capital Building, Testaferrat Street, Ta ‘Xbiex, XBX 1403, Malta, Inhaber einer Gaming-Service-Lizenz mit der Nummer MGA/B2C/110/2004, ausgestellt von der Malta Gaming Authority (www.mga.org.mt), Building SCM 02-03, Level 4, SmartCity Malta, Ricasoli SCM1001, Malta am 01.08.2018. Interwetten International Ltd. bietet unter dieser Lizenz Type 1 Gaming-Services (Virtuelle Automatenspiele ) an.

    3. Die von Interwetten angebotenen Spiele, die als Typ-1-Gaming-Dienste einzustufen sind, werden an Interwetten von den folgenden Unternehmen geliefert, die von der MGA jeweils als Critical-Supply-Lizenznehmer oder Inhaber eines Anerkennungsbescheides lizenziert sind:

    AG Software Ltd.
    Authentic Gaming Malta Ltd.
    Digital Software Ltd. (‘Betsoft’)
    Evolution Gaming Malta Ltd.
    G-Virtuals (‘Golden Race’)
    ISB Magma Ltd. (‘Isoftbet’)
    NetEnt Malta Ltd.
    Play’n Go Malta Ltd.
    Pragmatic Play Ltd.
    Quickfire Limited (‘Microgaming Networks’)
    Red Tiger Gaming (Malta) Ltd
    Relax Gaming Ltd.
    Sportradar AG
    Yggdrasil Gaming Limited

    Gaming-Services vom Typ 2 werden von der Sportsbook Software GmbH bereitgestellt.

    4. Die Malta Gaming Authority ist die Aufsichtsbehörde, die für die Überwachung der Geschäftstätigkeit von Interwetten Gaming Ltd. und Interwetten International Ltd. auf www.interwetten.com und www.interwetten.de zuständig ist, mit Ausnahme von Dienstleistungen an Personen in der Republik Irland. Diese Lieferungen unterliegen den Bedingungen einer „Remote Bookmakers License“, die Interwetten von den Revenue Commissioners in der Republik Irland am 27.11.2015 erteilt wurde.


    C. REGISTRIERUNG / WETTKONTO

    1. Jeder Spieler, der Zugang zu den von Interwetten angebotenen Dienstleistungen erhalten möchte, muss persönlich ein Interwetten-Konto bei Interwetten Gaming Ltd. eröffnen. Bei Registrierung muss jeder Spieler seine korrekten persönlichen Angaben und Kontaktdetails angeben, d.h. Vorname und Nachname, Geburtsname, Geburtsort, Geschlecht, Nationalität, seine persönliche Anschrift, sowie E-Mail, Mobiltelefonnummer und Geburtsdatum. In bestimmten Ländern können die Spieler auch aufgefordert werden, andere eindeutige Identifizierungsunterlagen wie den Personalausweis oder die Sozialversicherungsnummer einzureichen, um die Registrierung zu vereinfachen. Nachdem ein Interwetten-Konto eröffnet ist, kann ein Spieler darauf einzahlen und den hinterlegten Betrag nutzen, um Sportwetten zu platzieren oder Virtuelle Automatenspiele zu spielen.

    3. Interwetten wird in Übereinstimmung mit den anwendbaren Gesetzen und Regelungen fordern, dass der Spieler bestimmte Dokumente zum Nachweis der Identität zu jeder Zeit und in jedem Fall bei Gesamteinzahlungen von 2.000 € auf der Grundlage eines rollierenden Zeitraumes von einhundertachtzig (180) Tagen für Sicherheitsidentitätsprüfung. Interwetten behält sich das Recht vor, sämtliche finanzielle Mittel und/oder Gewinne solange zurückzuhalten, bis die angeforderten Dokumente eingereicht wurden. Der Spieler wird aufgefordert, ein oder mehrere Dokumente wie eine Kopie eines gültigen Ausweises, der von der zuständigen Behörde eines anerkannten Staates/Landes ausgestellt wurde, vorzulegen, z.B. Reisepass, Personalausweis, Führerschein, eine Rechnung eines Versorgungsunternehmens (z.B. für Gas, Strom), einen Mietvertrag oder eine Kopie von Bankbelegen, Kontoauszüge usw. Spieler mit Wohnsitz in Deutschland müssen sich bereits bei der Ameldung verifizieren und authentifizieren.

    4. Nachdem ein Spieler sein eigenes Interwetten-Konto eröffnet hat, können seine Einzahlungen diesem Konto gutgeschrieben werden. Solange das Interwetten-Konto des Spielers einen positiven Saldo aufweist, kann er beliebige Wetteinsätze für Wetten abgeben und Einsätze auf Virtuelle Automatenspiele tätigen. Gewinne aus Wetteinsätzen und Virtuellen Automatenspielen werden direkt dem Interwetten-Konto des Spielers gutgeschrieben. Alle dem Interwetten-Konto gutgeschriebenen Gewinne können unmittelbar zur Platzierung weiterer Wetten eingesetzt werden. Interwetten behält sich das Recht vor, Wetten oder die Teilnahme an einem Spiel ohne Angabe von Gründen abzulehnen, oder den Wetteinsatz ohne Angabe von Gründen zu begrenzen.

    5. Alle Ein- und Auszahlungen eines Spielers dürfen nur auf sein eigenes Interwetten-Konto oder auf sein eigenes Zahlungskonto erfolgen. Zahlungen von Dritten sowie Auszahlungen auf Zahlungskonten Dritter werden nicht bearbeitet. Jegliche Ein- oder Auszahlung von Guthaben wird durch diese allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt, inklusive der entsprechenden Regeln für die verschiedenen Produkte sowie jegliche zusätzlich anwendbaren Bedingungen für Werbeaktionen, Sonderangebote und Boni.

    6. Bei der Eröffnung eines Interwetten-Kontos wählt ein Spieler seine bevorzugte Währung. Die ursprünglich bei der Eröffnung des Interwetten-Kontos gewählte Währung kann nur unter Angabe triftiger Gründe und mit der Zustimmung unserer Service-Abteilung geändert werden. Sollte der Spieler Einzahlungen in anderen Währungen durchführen, wird das Guthaben entsprechend dem aktuellen Wechselkurs (zwischenbanklicher Zinssatz) in die ursprüngliche, bei der Eröffnung des Interwetten-Kontos angegebene Währung umgerechnet.

    7. Bei und nach der Eröffnung eines Interwetten-Kontos kann der Spieler auf die von Interwetten zur Verfügung gestellten Funktionen zum verantwortungsvollen Spielen zugreifen. Einzahlungs (Verlust-)- und Einsatzlimits können auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis gesetzt werden. Um einen befristeten oder unbefristeten Selbstausschluss zu beantragen, und um sein Recht auf Begrenzung der Spielzeit bei Virtuellen Automatenspielen- in Anspruch zu nehmen, muss der Spieler den Kundendienst unter service@interwetten.de kontaktieren. Weitere Informationen und Unterstützung erhalten Spieler auf der Interwetten-Seite zur Spielsuchtprävention und/oder durch unsere Service-Abteilung. Spieler mit Wohnsitz in Deutschland werden auf die Interwetten Spielerschutz-Seite verwiesen, in der weitere Massnahmen zur Förderung verantwortungsbewussten Spielens dargestellt werden.

    Möchte ein Spieler ein Limit reduzieren oder entfernen oder einen Ausschluss verringern, so wird dieser erst nach Ablauf von mindestens vierundzwanzig (24) Stunden nach Benachrichtigung des Interwetten-Kundendienstes wirksam. Für Spieler mit Wohnsitz in Deutschland gilt eine Wartezeit von 7 Tagen. Möchte ein Spieler einen unbefristeten Ausschluss entfernen, so wird diese Änderung erst 7 Tage nach Eingang der Anfrage des Spielers beim Kundendienst von Interwetten erfolgen.

    Interwetten bewahrt alle Aufzeichnungen über die Anträge der Spieler auf Ausschluss und seinen daraus resultierenden Ausschluss für die Dauer der Selbstausschlusszeit plus einen weiteren Zeitraum von mindestens sechs (6) Monaten nach Ablauf der Selbstausschlusszeit auf.

    8. Alle von einem Spieler bei Interwetten registrierten Informationen müssen korrekt und vollständig sein. Der Spieler verpflichtet sich, Interwetten unverzüglich zu informieren, wenn Informationen, die Interwetten zur Verfügung gestellt wurden, unwahr oder unvollständig werden. Interwetten behält sich das Recht vor, Wetten und Gewinne zu stornieren, Wettkonten zu sperren, den Spieler von der Teilnahme an anderen Spielen auszuschließen, Zahlungen an den Spieler zurückzuhalten und den Spieler an die zuständigen Behörden zu melden, wenn sich die jeweils bereitgestellten Informationen als unwahr oder unvollständig herausstellen. Der Spieler wird für alle Schäden und Kosten haftbar gemacht, die aus falschen oder irreführenden Informationen entstehen. Wenn vorsätzlich falsche oder irreführende Informationen übermittelt werden, werden alle Transaktionen auf dem Interwetten-Konto für ungültig erklärt.

    9. Interwetten agiert auf Grundlage der Annahme, dass jede Person, die sich im System mit der richtigen Kombination aus Benutzername und Passwort anmeldet, tatsächlich der rechtmäßige Konto-Inhaber ist. Insbesondere ist es unzulässig, Transaktionen auf Konten von anderen, auf den Interwetten-Konten von Dritten, durch Bildung von Spielergemeinschaften oder in Absprache mit Dritten über einen Strohmann durchzuführen. Interwetten behält sich das Recht vor, Interwetten-Konten zu schließen, Transaktionen zu stornieren und die Zahlung finanzieller Mittel zurückzuhalten, wenn der Spieler sein Konto Dritten zur Verfügung gestellt hat und/oder Transaktionen im Auftrag oder im Namen von Dritten, in Verbindung mit Dritten, in Gruppen/Gemeinschaften von Spielern mittels eines Strohmannes, mit Verwendung unzulässiger Software-Tools oder durch einen Verstoß gegen andere Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der anwendbaren Regeln durchgeführt hat. Interwetten behält sich das Recht vor, Interwetten-Konten von Spielern jederzeit und ohne die Angabe von Gründen zu schließen.

    10. Jeder Spieler kann nur ein Wettkonto eröffnen. Die Verwendung identischer E-Mail-Adressen für verschiedene Interwetten-Konten ist nicht zulässig. Der Spieler muss eine E-Mail-Adresse verwenden, zu der nur er Zugang hat. Wenn ein Spieler ein weiteres Interwetten-Konto in seinem Namen oder im Namen einer dritten Person oder gemeinsam mit einer oder mehreren anderen Personen eröffnet, nachdem sein eigenes Interwetten-Konto aus einem bestimmten Grund geschlossen oder eingeschränkt wurde, behält sich Interwetten das Recht vor, nicht nur diese Konten zu schließen, sondern auch jederzeit jegliche Transaktionen zu stornieren (Wetten, Wetteinsätze), den Spieler von der Teilnahme an weiteren Spielen auszuschließen und gutgeschriebene finanzielle Mittel zurückzufordern. Interwetten behält sich außerdem das Recht vor, Transaktionen zu stornieren, den Spieler von der Platzierung weiterer Wetten und der Teilnahme an Spielen auszuschließen und/oder insbesondere das Interwetten-Konto des Spielers zu sperren, wenn der begründete Verdacht besteht, dass der Spieler eine Veranstaltung oder eine platzierte Wette manipuliert, versucht, maximale Gewinn- oder Einsatzlimits zu umgehen, Strohmänner einsetzt oder selbst als Strohmann für Dritte oder im Namen Dritter agiert oder unzulässige Software-Tools verwendet.

    11. Dem Spieler ist es verboten, Konten zu verkaufen, zu übertragen und/oder für oder von anderen Spielern zu erwerben.

    12. Darüber hinaus und in Übereinstimmung mit den geltenden rechtlichen Auflagen und der Interwetten-Richtlinie zur Verhinderung von Geldwäsche untersagt Interwetten die Einzahlung finanzieller Mittel aus kriminellen Machenschaften, die Einzahlung von Geldern mit Hilfe einer Kreditkarte, zu deren Einsatz ein Spieler nicht berechtigt ist, den wissentlichen Erhalt finanzieller Mittel von einer solchen Karte, egal in welcher Weise, unerlaubte Kooperationen mit Dritten zu diesem Zweck sowie die Verwendung des Interwetten-Kontos Dritter für kriminelle Aktivitäten oder illegale Zwecke.

    12. Darüber hinaus und in Übereinstimmung mit den geltenden rechtlichen Auflagen und der Interwetten-Richtlinie zur Vermeidung von Geldwäsche untersagt Interwetten die Einzahlung finanzieller Mittel aus kriminellen Machenschaften, die Einzahlung von Geldern mit Hilfe einer Kreditkarte, zu deren Einsatz ein Spieler nicht berechtigt ist, den wissentlichen Erhalt finanzieller Mittel von einer solchen Karte, egal in welcher Weise, unerlaubte Kooperationen mit Dritten zu diesem Zweck, sowie die Verwendung des Interwetten-Kontos Dritter für kriminelle Aktivitäten oder illegale Zwecke.

    13. Interwetten setzt hiermit alle Spieler davon in Kenntnis, dass Interwetten nicht in der Lage ist, steuerliche oder rechtliche Beratung zu erteilen. Sofern nicht anderweitig in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Regeln für Produkte in der jeweils gültigen Fassung für die angebotenen Produkte und Dienstleistungen geregelt ist, kann Interwetten nicht durch die Spieler für Verluste, Schäden, Gewinneinbußen, Kosten und andere Nachteile haftbar gemacht werden, die im Zusammenhang mit den von Interwetten angebotenen Produkten und Dienstleistungen entstehen und ist von und gegenüber diesen schadlos zu halten.

    14. Bei inaktiven Konten, d.h. Kundenkonten, bei denen für zwölf aufeinanderfolgende Monaten weder ein Login noch ein Logout verzeichnet wurde, behält sich Interwetten das Recht vor, eine Verwaltungsgebühr in Höhe von EUR 5,- pro Monat in Rechnung zu stellen.

    Für alle anderen Währungen, die gegebenenfalls von Zeit zu Zeit angeboten werden, beläuft sich die Verwaltungsgebühr auf den Betrag, der nach dem aktuellen Wechselkurs (zwischenbanklicher Zinssatz) dem vorstehend genannten Betrag in EURO entspricht. Die Verwaltungsgebühr wird dem Interwetten-Konto des Spielers belastet. Die erste Gebühr für Inaktivität wird am ersten Tag nach Ablauf von zwölf Monaten Inaktivität abgezogen. Alle darauffolgenden Gebühren für Inaktivität werden monatlich abgezogen, d.h. am jeweils ersten Tag des Folgemonats, bis der Kontostand null erreicht hat. Wenn das Guthaben auf dem Interwetten-Konto nach dem Abzug der Verwaltungsgebühren auf null fällt, ist Interwetten berechtigt, dieses Interwetten-Konto zu schließen.

    Alle registrierten Spieler werden spätestens 30 Tage vor dem ersten Gebührenabzug dahingehend informiert. Inhaber eines inaktiven Kontos können dieses sofort wieder aktivieren, indem sie sich ein- bzw. ausloggen oder aber ihr Konto-Guthaben innerhalb von 30 Tagen auszahlen lassen, ohne dass die Verwaltungsgebühren abgezogen werden. Spieler, welche ihr Konto reaktivieren, sind zu einer Rückerstattung der abgezogenen Verwaltungsgebühren für die letzten drei Monate berechtigt.

    Interwetten ist ebenfalls berechtigt, Konten zu schließen, die aus anderen Gründen unerwünscht sind. Wenn andererseits der Spieler sein Interwetten-Konto schließen möchte, ist dafür eine entsprechende Aufforderung per E-Mail an service@interwetten.de ausreichend. Die Auflösung der Vereinbarung beeinflusst nicht die erworbenen Rechte oder Verpflichtungen der bestehenden Parteien zum Zeitpunkt der Kündigung. Wenn der Grund, aus dem ein Spieler die Schließung seines Kontos beantragt, die Spielsucht des Spielers ist, muss der Spieler Interwetten zusammen mit seinem Antrag auf Schließung seines Interwetten-Kontos darüber benachrichtigen. Wenn ein Interwetten-Konto geschlossen wird, werden Informationen über das Konto für bis zu zehn (10) Jahre ab dem Zeitpunkt der Kontoauflösung gespeichert. Zu den zugehörigen Informationen gehören z.B. Spielername, Adresse, Telefon, E-Mail und Transaktionsdaten des Kontos


    D. BESCHWERDEN UND STREITIGKEITEN

    1. Beschwerden oder Fragen im Zusammenhang mit der Bearbeitung von Spielerangelegenheiten auf www.interwetten.com sind per E-Mail an service@interwetten.de oder telefonisch unter 00 356 2327 6355 zu richten. Interwetten wird sich bemühen, die Beschwerde des Spielers innerhalb von 10 Tagen zu bearbeiten. Wenn eine Beschwerde nicht zur Zufriedenheit des Spielers gelöst wurde, kann der Spieler eine Eskalation der Beschwerde verlangen.

    2. Wenn die Beschwerde transaktionaler Natur ist, d.h. sich auf das Ergebnis einer Glücksspieltransaktion bezieht, wie z.B. Spielergebnisse, Wettenergebnisse, Kontoführung, Anwendung von Bonusangeboten oder irreführende Bedingungen, wird sie zu einem Streitfall. Der Spieler kann den Streitfall kostenlos an die von Interwetten benannte „Alternative Dispute Resolution“-Einheit („ADR“) eCOGRA verweisen.

    Weitere Informationen zu diesem Prozess finden Sie unter http://ecogra.org/ata/policies_procedures.php. Der Spieler kann das folgende Formular verwenden, um den Streitfall einzureichen: https://ecogra.org/forms/adr-dispute-step-1. Das eCOGRA-ADR-Verfahren schränkt nicht das Recht des Spielers ein, den Betreiber vor einem zuständigen Gericht mit örtlicher und sachlicher Zuständigkeit in Valletta (Malta) nach der von eCOGRA vorgeschlagenen Lösung der Streitigkeit zu verklagen.

    3. Der Spieler kann einen Streit auch über die Online-Dispute-Resolution-Plattform („ODR“, Online-Streitschlichtung) einreichen unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/

    4. Wenn die Beschwerde regulatorischen Charakter hat und kein Transaktionselement aufweist, kann sich der Spieler per E-Mail an die Malta Gaming Authority wenden, unter support.mga@mga.org.mt.


    E. AUSSERGEWÖHNLICHE UMSTÄNDE

    Unerwartete technische Probleme oder Umstände, die außerhalb der Kontrolle von Interwetten liegen, wie z.B. technische Probleme mit Drittanbietern, ermöglichen es Interwetten, Wetten zu stornieren und Spielern Rückerstattungen zu geben.

    Wenn ein Spiel in einem Zustand stecken bleibt, in dem es nicht beendet werden kann, z.B. durch einen Verbindungsabbruch während des Spiels, hat Interwetten das Recht, solche Wetten regelmäßig zu „bereinigen“ und die Wette / den Wetteinsatz auf das Konto des Spielers zurückzuerstatten. Dies wird monatlich durchgeführt. Wenn das Spiel abgebrochen oder auf dem Server fehlgeschlagen ist, wird dem Spieler eine Rückerstattung gewährt.


    F. UNRECHTMÄSSIGE TRANSAKTIONEN/BETRUG/ANTI-GELDWÄSCHE

    Interwetten behält sich das Recht vor, ein Interwetten-Konto jederzeit zu sperren oder zu schließen und Transaktionen im alleinigen Ermessen zu stornieren oder als nichtig zu erklären, falls die folgenden Bedingungen Anwendung finden:

    1. Interwetten entdeckt Transaktionen mit Unregelmäßigkeiten, die die Abwicklung des Zahlungsverkehrs negativ beeinträchtigen könnten und/oder die den Verdacht einer Verletzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen entstehen lassen (z.B. der Name und die Anschrift des Spielers stimmen nicht mit dem Namen und der Anschrift überein, die der Kreditkarte oder einer anderen vom Spieler eingesetzten Zahlungsmethode zugeordnet sind).

    2. Interwetten ist der Ansicht, dass der Spieler gegen andere Bestimmungen verstoßen hat, die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Spielregeln und den jeweils geltenden Regeln enthalten sind. Jede Entscheidung von Interwetten bezüglich der Ungültigkeit von Transaktionen und der Sperrung oder Schließung von Interwetten-Konten ist für den Spieler bindend. Eine solche Entscheidung liegt im alleinigen Ermessen von Interwetten, bedarf keiner Rechtfertigung gegenüber dem Spieler und darf vom Spieler nicht bestritten werden. Unter den oben genannten Umständen ist Interwetten auch berechtigt, alle Beträge zurückzuhalten und/oder einzubehalten, die sonst an den Spieler gezahlt wurden oder an ihn gezahlt worden wären.

    3. Interwetten ist der Ansicht, dass der Spieler die Produkte und Dienstleistungen, die auf www.interwetten.com und www.interwetten.de angeboten werden, auf unangemessene Weise genutzt oder absichtlich betrogen hat, oder auf unlautere Weise Interwetten oder andere Spieler ausgenutzt hat.

    4. Interwetten ist der Ansicht, dass der Spieler die Produkte und Dienstleistungen, die auf www.interwetten.com und www.interwetten.de angeboten werden, betrügerisch und/oder für illegale und/oder rechtswidrige oder unsachgemäße Zwecke genutzt hat.

    Interwetten nimmt jede Form von betrügerischen Aktivitäten von Spielern sehr ernst. Jegliche Form von betrügerischen Aktivitäten ist strengstens untersagt; ihre Definition liegt im Ermessen von Interwetten. Betrügerische Aktivitäten umfassen unter anderem den Diebstahl von Kreditkarten, den Transfer finanzieller Mittel auf Konten anderer Spieler („Chipsdumping"), Fälschung, betrügerische Absprachen, die Verwendung unzulässiger Software-Tools, die Angabe falscher Daten bei der Anmeldung oder bei einer Abfrage persönlicher Informationen, etc. Zusätzlich zum Ergreifen anderer Rechtsmittel in Übereinstimmung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den anwendbaren Spielregeln behält sich Interwetten das Recht vor, Klagen auf strafrechtliche Verfolgung und/oder zivile Schadenersatzklagen wegen betrügerischer Aktivitäten anzustrengen. Spieler, die an jedweder Form von betrügerischen Aktivitäten und verdächtigen Transaktionen beteiligt sind, werden den entsprechenden Behörden gemeldet.

    5. Interwetten wird von der Polizei, anderen Aufsichtsbehörden oder per Gerichtsbescheid dazu aufgefordert und/oder Interwetten geht davon aus, dass die genannten Ereignisse stattgefunden haben oder wahrscheinlich stattfinden werden.

    6. Interwetten verpflichtet sich, sicherzustellen, dass die geltenden Vorschriften gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung strikt eingehalten werden. Diese Verpflichtung setzt voraus, dass ausgefeilte Instrumente zur kontinuierlichen Überwachung und Minimierung operativer Risiken eingerichtet wurden. Die Hinterlegung von Geldern, die illegal oder auf unangemessene Weise beschafft wurden, ist strengstens untersagt. Jede Kundenaktivität auf der Website wird überwacht und in diesem Sinne bewertet. Verdächtige Aktivitäten werden unverzüglich den zuständigen Behörden gemeldet. Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erkennt der Spieler an, dass er nur Geld auf das Interwetten-Konto einzahlt, um die angebotenen Dienste zu spielen und zu nutzen. Ebenso darf der Spieler nur die Gewinne und nicht die eingezahlten Gelder auf dem Interwetten-Konto auszahlen. Spieler, die ohne Spielaktivitäten ein- und auszahlen, werden bis zum Abschluss der Ermittlungen gesperrt und müssen eine Bearbeitungsgebühr von 10 % zahlen.


    G. EINZAHLUNGEN/ZAHLUNGSMETHODEN

    1. Alle aktuell angebotenen Einzahlungsmöglichkeiten auf das Interwetten-Konto sind auf der Einzahlungsseite aufgelistet. Wir weisen darauf hin, dass alle Einzahlungen und Auszahlungen einer Verwaltungsgebühr von bis zu 5% zur Deckung allfälliger Transaktionsausgaben unterliegen können.Allein mit der Teilnahme am Angebot von Interwetten sind keinerlei Kosten für den Spieler verbunden. Der Spieler wird nicht nachträglich entschädigt für etwaige Differenzen zwischen dem gutgeschriebenen Betrag und dem Betrag, mit dem seine Kreditkarte belastet wurde, wenn diese Differenzen auf Wechselkurs-Schwankungen und Bankgebühren seitens der die Kreditkarte ausgebenden Bank zurückzuführen sind.

    Wenn Interwetten versehentlich dem Interwetten-Konto eines Spielers Gelder gutgeschrieben hat, einschließlich aller Gewinne, die nicht diesem Spieler gehören, sei es aufgrund eines technischen oder menschlichen Fehlers oder auf andere Weise, gilt dieser Betrag als Eigentum von Interwetten und wird so schnell wie möglich von Ihrem Interwetten-Konto überwiesen, nachdem Interwetten von der fehlerhaften Zahlung Kenntnis erlangt hat. Wenn ein Spieler, bevor Interwetten von dem Fehler Kenntnis erlangt, Gelder abgehoben hat, die nicht dem Spieler gehören, unbeschadet anderer Rechtsmittel und Maßnahmen, die gesetzlich möglich sind, stellt der fälschlicherweise gezahlte Betrag eine Forderung von Interwetten an den Spieler dar. Im Falle einer fehlerhaften Gutschrift ist der Spieler verpflichtet, Interwetten unverzüglich per E-Mail zu informieren.

    2. Für Einzahlungen auf das Interwetten-Konto des Spielers gilt ein Mindestbetrag von 10 EUR. Für einzelne Zahlungsmethoden können höhere Einzahlungslimits gelten. Weitere Informationen, auch über Mindesteinzahlungslimits in anderen Währungen, die von Zeit zu Zeit in Anspruch genommen werden, finden Sie auf der Zahlungsseite.

    3. Interwetten ist kein Finanzinstitut und gewährt keine Einlagezinsen.

    4. Interwetten behält sich das uneingeschränkte Recht vor, bestimmte Beschränkungen für die Zahlungsmethoden in ausgewählten Ländern und/oder für bestimmte Spieler anzuwenden.


    H. GEWINNE UND AUSZAHLUNGEN

    1. Der Spieler kann jederzeit eine Auszahlung seiner Gewinne von seinem Interwetten-Konto anfordern. Für die Anforderung von Gewinnen gilt keine Ausschlussfrist.

    2. Für unsere Virtuellen Automatenspiele- gelten Auszahlungsquoten. Um die spezifischen Auszahlungsquoten pro Spiel zu überprüfen, können sich die Spieler auf das Menü "Hilfe/FAQ" (Abschnitt Auszahlung/Auszahlungsquoten Virtuelle Automatenspiele) oder auf die vom Anbieter innerhalb des jeweiligen Spielrahmens aufgeführten "Return to Player Rates" (RTP) beziehen. Der Begriff Auszahlungsquote oder RTP bezieht sich auf das Verhältnis zwischen Einsätzen und Gewinnen. Es basiert auf den Einstellungen des Zufallszahlengenerators und wird langfristig und durchschnittlich erreicht. Die Ausschüttungsquoten der Virtuellen Automatenspiele von Interwetten betragen in der Regel über 95 %.

    3. In jedem Fall behält sich Interwetten das uneingeschränkte Recht vor, in bestimmten Ländern und/oder gegenüber bestimmten Spielern im alleinigen Ermessen bestimmte Einschränkungen hinsichtlich der Zahlungsmethoden anzuwenden. In der Regel werden alle finanziellen Mittel, die auf das Interwetten-Konto eingezahlt wurden, über dieselbe Methode ausgezahlt (Kreditkarte, Banküberweisung usw.), in der die Geldeinlage erfolgt ist. Interwetten hat das ausschließliche und uneingeschränkte Recht zu bestimmen, dass Auszahlungen nur mittels einer Banküberweisung durchgeführt werden können, um die Identität des Spielers zu prüfen. Wird zur Einzahlung eine Paysafe-Karte verwendet und der Wert der Einzahlung nicht vollständig durchgespielt, bevor eine Auszahlung gefordert wird, oder wenn es einen Hinweis darauf gibt, dass eine Reihe von gesetzten Wetten/Wetteinsätzen ungeachtet der Ergebnisse zu garantierten Kundengewinnen führen, oder wenn alle Wetten/Wetteinsätze als risikoarm eingeschätzt werden, behält sich Interwetten das Recht vor, eine Quittung anzufordern, die den Kauf des Gutscheins beweist, bevor Auszahlungen abgewickelt werden.

    Die Frist für die endgültige Auszahlung kann aufgrund der Umstände variieren, aber ein Auszahlungsversuch sollte innerhalb von 5 Werktagen genehmigt oder abgelehnt werden. Ein Spieler wird über die Gründe für eine Verzögerung informiert, wenn die Zeit, in der das Geld auf dem Spielerkonto ankommt, zehn (10) Tage überschreitet.

    4. Interwetten behält sich das Recht vor, bei Geldeinlagen, die nicht oder nur teilweise für Wetten/Spiele verwendet wurden, eine Bearbeitungsgebühr zu berechnen, wenn der Spieler die Auszahlung dieser finanziellen Mittel wünscht. Diese Bearbeitungsgebühr kann sich bis auf 10% des gutgeschriebenen Betrages belaufen.

    5. Finanzielle Mittel oder Guthaben auf einem Interwetten-Konto eines Spielers können nicht auf das Interwetten-Konto eines anderen Spielers übertragen werden.

    6. Wenn durch den Spieler im Verlauf eines Zahlungsvorgangs (z.B. nach der Auszahlung, Einzahlung, Zahlung von Bearbeitungsgebühren) zusätzliche Kosten entstehen, beispielsweise durch eine Rücküberweisung auf die Kreditkarte, höhere Überweisungskosten im Falle von Überweisungen an ausländische Banken usw., ist Interwetten berechtigt, das Interwetten-Konto des Spielers mit diesen zusätzlichen Kosten zu belasten. Kosten, die durch Rückbelastungen entstehen, für die der Spieler verantwortlich ist (z.B. falsch angegebene Kontonummer, unzureichendes Guthaben auf dem Konto usw.), sind durch den Kontoinhaber zu begleichen.

    7. Für Auszahlungen von dem Kundenkonto gilt ein Mindestbetrag von 30,00 EUR: Mindestauszahlungslimits in allen anderen Währungen, die gegebenenfalls von Zeit zu Zeit angeboten werden, werden im Zahlungsbereich dieser Website aufgelistet.

    8. Kunden mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland werden hiermit darauf hingewiesen, dass die Sportwettensteuer nach dem Rennwett- und Lotteriegesetz von Interwetten getragen wird. Aufgrund der zusätzlichen Belastung mit deutschen Sportwettsteuern nehmen wir bei Wetten einen Quotenabschlag in Höhe von 5% vor. Für den Fall, dass der Kunde gewinnt, wird die Auszahlungsquote und damit der Wettgewinn um 5% reduziert (mit Ausnahme von Gewinnen, die durch Cash-Out erzielt werden). Auf einen Abzug des Einsatzes verzichtet Interwetten. Um zu vermeiden, dass der Wettgewinn unter Berücksichtigung des Quotenabschlags niedriger ist als der Wetteinsatz, ist es nicht möglich, Wetten mit einer Quote unter 1,10 als Einzelwette zu platzieren. Tipps mit niedrigeren Quoten müssen daher als Kombi- oder Systemwetten gespielt werden.

    9. Interwetten hat das uneingeschränkte Recht, Spielern aus bestimmten Ländern nach eigenem Ermessen eine Gebühr in der Höhe von 5% der erzielten Gewinne auf Sportwetten zu berechnen. Diese Gebühr wird noch vor der Gutschrift auf das Konto berechnet und abgezogen und deckt den zusätzlichen Aufwand ab, der für das Bereitstellen des Zugangs zu unserer Website entsteht.


    I. RECHTMÄSSIGKEIT

    Glücksspiele und Wetten im Internet können gemäß der Gesetzgebung in Ihrem Heimatland illegal sein. In diesem Fall dürfen Sie die Dienstleistungen von Interwetten nicht in Anspruch nehmen. Interwetten übernimmt in diesem Zusammenhang keinerlei Haftung und entschädigt den Spieler nicht für Nachteile, die er als Folge eines Verstoßes gegen jedwede gesetzlichen Vorschriften erlitten hat und die möglicherweise auf den Spieler anwendbar sind. Der Spieler muss vielmehr sicherstellen, dass er in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen in der für ihn jeweils gültigen Fassung handelt.

    Interwetten verbietet (oder akzeptiert nicht) die Registrierung von Spielern aus folgenden Ländern: USA, Australien, Türkei, Frankreich, Polen, Griechenland, Belgien, Italien, Großbritannien, Malta, Rumänien, Portugal, Ungarn, Bulgarien, Dänemark, Slowenien, Niederlande, Estland, Litauen, Lettland, Kroatien, Tschechien, Finnland, Slowakei, Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK)und Iran.

    In allen oben genannten Fällen besteht ein rechtliches Verbot, Produkte oder Dienstleistungen von Interwetten zu nutzen; jeglicher Verstoß, der von Interwetten aufgedeckt wird, hat die sofortige Schließung des betroffenen Kontos zur Folge. Darüber hinaus behält sich Interwetten das Recht vor, Kundenregistrierungen aus Ländern abzulehnen, die sich durch die FATF oder andere Institutionen zur Verhinderung von Geldwäsche und der Nutzung des Finanzsystems für Terrorismusfinanzierung zeitweise auf der schwarzen Liste befinden.

    Das Angebot von Interwetten in Deutschland entspricht den Leitlinien der obersten Glueckspielaufsichtsbehoerden der Laender (Umlaufbeschluss vom 08.09.2020 und Gemeinsame Leitlinien vom 30.09.2020).


    J. HAFTBARKEIT/ENTSCHÄDIGUNG/DATENSCHUTZ

    1. Interwetten und/oder seine Erfüllungsgehilfen haften nur für alle Schäden, die über die Grenzen der Produkthaftpflicht hinausgehen, wenn ein absichtliches Vorgehen oder grobe Fahrlässigkeit im Rahmen der entsprechenden rechtlichen Bestimmungen nachgewiesen werden kann. Jegliche Haftung für geringfügige Fahrlässigkeit, die Rückerstattung von Folgeschäden und finanziellen Verlusten, Gewinnverluste, verlorengegangene Daten, Zinsverluste und Schadensersatz aus Ansprüchen Dritter gegen den Benutzer bzw. die Benutzerin sind davon ausgeschlossen. Die Haftung von Interwetten und seinen Erfüllungsgehilfen ist auf den per Gesetz möglichen Umfang beschränkt. Interwetten übernimmt keinerlei Haftung für Umstände, die sich seiner Kontrolle entziehen (höhere Gewalt usw.).

    2. Interwetten haftet nicht für Inhalte, die von Spielern verfasst wurden. Jeder Spieler verpflichtet sich, dass jeglicher von ihm verfasster Inhalt gesetzeskonform ist. Interwetten behält sich das Recht vor, Inhalte zu löschen, die gegen die Nutzungsbedingungen oder gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Interwetten behält sich außerdem das Recht vor, alle Beweismittel den Vollzugsbehörden auf gerichtliche Anordnung, Auskunftsersuchen von Behörden oder bei Vorliegen anderer gesetzlicher Verpflichtungen zu übergeben.

    3. Interwetten übernimmt keinerlei Haftung für Eingabe-, Übertragungs- und/oder Bewertungsfehler. Interwetten ist berechtigt, alle offensichtlichen Fehler, wie zum Beispiel die Eingabe von falschen Quoten für Wetten und Fehler bei der Bewertung von Ergebnissen, zu korrigieren und die betroffenen Wetten für ungültig zu erklären. Interwetten übernimmt keinerlei Haftung für die vollständige oder teilweise Aufrechterhaltung der unterbrechungsfreien Funktionalität der Internetseite oder der Spiele, für Programmierfehler und/oder die Korrektur von Fehlern.

    4. Interwetten übernimmt keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität und den Inhalt von Angaben, einschließlich aber nicht ausschließlich, für die Resultats-Meldungen per E-Mail und SMS. Ebenso können sich alle Angaben bei Livescore, Statistiken und Zwischenresultate bei Live-Wetten Produkten ändern. Nähere Informationen zu den Regeln betreffend Werbeaktionen und Bonusaktionen bei Sportwetten und Virtuellen Automatenspielen bieten die betreffenden Bestimmungen.

    5. Des Weiteren übernimmt Interwetten keine Haftung dafür, dass die Internetseite und angeschlossene Server frei von Viren und anderen schädlichen Komponenten sind, die für die Computerhardware und/oder -software des Spielers schädlich sein können. Interwetten übernimmt keinerlei Haftung für die Funktionalität oder Störung von Internetbrowsern. Wenn der Spieler nicht den Internet-Explorer Version 11 oder höher, die Firefox-Version 52 oder höher, Chrome-Version 56 oder höher oder Safari-Version 11 oder höher verwendet, kann keine Garantie für die korrekte Übertragung oder die ordnungsgemäße Funktionalität der Internetseite von Interwetten geleistet werden.

    6. Kommt es zu einem Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder gegen andere Bestimmungen, denen die Verwendung der Glücksspiel- und Wettprodukte unterliegt, ist der Spieler dazu verpflichtet, Interwetten für alle sich daraus ergebenden Ansprüche Dritter hinsichtlich der Rückerstattung von Verlusten, Kosten, Schäden oder anderen Nachteilen, die sich daraus ergeben, zu entschädigen und Interwetten schadlos zu halten. Insbesondere muss der Spieler Interwetten, seine Shareholder, Mitarbeiter, Handlungsbevollmächtigte, Vorstandsmitglieder, Lizenznehmer, Vertriebshändler, Tochtergesellschaften, Schwestergesellschaften, Werbe- und andere Agenturen, Medienpartner, Berater und Vertreter schadlos halten und diese in voller Höhe für jegliche Kosten, Ausgaben, Verpflichtungen und Schäden entschädigen, die aufgrund einer der folgenden Vorfälle entstehen:

    a. Zugang, Verwendung oder Wiederverwendung der Glücksspiel- und Wettprodukte von Interwetten,
    b. Verwendung jeglicher Materialien, die sich auf Glücksspiel-und Wettprodukte von Interwetten beziehen,
    c. Zugang, Verwendung oder Wiederverwendung eines von Interwetten eingesetzten Servers,
    d. Teilnahme an einem Spiel oder einer Wette, das/die seitens Interwetten angeboten wird,
    e. die Annahme einer Auszahlung oder eines Preises aus einer Dienstleistung bzw. einem Produkt von Interwetten oder
    f. der Verstoß gegen eine Gewährleistung, die der Spieler in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder den anwendbaren Regeln abgegeben hat.

    7. Interwetten verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten der Spieler zu schützen. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen. Für weitere Informationen über die Rechte der Spieler an ihren Daten und wie Interwetten personenbezogene Daten verarbeitet, werden die Spieler auf die Datenschutzerklärung von Interwetten verwiesen. Die Verarbeitung der Daten der Spieler auf www.interwetten.com und www.interwetten.de entspricht allen anwendbaren Datenschutzbestimmungen, einschließlich der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung.

    8. Ungeachtet der Verpflichtung von Interwetten zum Schutz der persönlichen Daten von Spielern, übernimmt Interwetten unter keinen Umständen die Haftung für Schäden, die aufgrund einer falschen, verzögerten, manipulierten oder missbräuchlichen Übertragung von Daten über das Internet entstehen. Interwetten trifft alle entsprechenden Maßnahmen zum Schutz der bei Interwetten gespeicherten Informationen des Spielers, übernimmt jedoch keine Haftung, wenn Dritte die Kontrolle über diese Informationen erlangen oder diese verarbeiten, obwohl die oben genannten Maßnahmen ergriffen wurden. Es wird durch allgemeine Zustimmung der Vertragspartner vereinbart, dass in diesem Fall keinerlei Schadenersatzansprüche gegenüber Interwetten geltend gemacht werden können.

    9. Für die Verarbeitung der Daten zum Zwecke des Glücksspiels im Internet ist die Verwendung von Codes erforderlich (Benutzername und Passwort), die durch den Spieler selbst ausgewählt werden. Der seitens des Spielers ausgewählte Benutzername und das Passwort müssen ausreichend robust sein und sicher verwahrt werden. Der Spieler muss jederzeit in der Lage sein, die Geheimhaltung seines Interwetten-Kontos, Benutzernamens und aller Passwörter aufrechtzuerhalten und zu schützen. Spieler dürfen Dritten weder den Zugang zu noch die Verwendung von ihrem Interwetten-Konto gestatten.

    10. Interwetten übernimmt keinerlei Haftung für den Missbrauch des Wettkontos durch die Verwendung des Benutzernamens und Passwortes des Spielers durch Dritte. Außerdem übernimmt Interwetten keinerlei Haftung für Verluste, die dem Spieler durch die Verwendung des Wettkontos durch Dritte entstehen. Interwetten ist davon schadlos zu halten und erstattet keine Verluste. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Benutzername und Passwort durch den Spieler geheim und vertraulich aufzubewahren sind, da alle Transaktionen über das Konto, für das der Benutzername und das Passwort einzugeben sind, auf Rechnung des Spielers erfolgen.

    11. Wenn die Registrierung eines Interwetten-Kontos den Nutzern über eine Drittanbieter-Website oder -App, in die Interwetten integriert ist, ermöglicht oder erleichtert wird, können personenbezogene Daten, die von einem Nutzer in diese Drittanbieter-Website oder -App eingefügt werden, für diesen Dritten sichtbar sein, und ein Nutzer kann verpflichtet sein, der Nutzung oder Speicherung seiner Daten durch diesen Dritten zuzustimmen. In jedem Fall macht Interwetten es zu einer Bedingung seiner Vereinbarungen mit Drittanbietern, dass die Verwendung der aufgrund der Vereinbarung mit Interwetten erhaltenen personenbezogenen Daten durch diese Dritten in strikter Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen erfolgt.


    K. GEISTIGES EIGENTUM

    Der Spieler erkennt an, dass sich die Software, das Glücksspielsystem und alle Materialien, die dem Spieler visuell oder hörbar seitens Interwetten zur Verfügung gestellt werden, gänzlich im Besitz von Interwetten oder seines Lizenzgebers befinden und dass der Spieler keine Rechte oder Ansprüche auf das oben genannte geistige Eigentum besitzt.

    Um Zweifel auszuschließen: Data Mining oder Scraping von der Website von Interwetten ist ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Interwetten nicht gestattet.


    L. WERBEAKTIONEN UND MARKETING

    1. Abhängig von den Kontoeinstellungen des Spielers können seine persönlichen Daten von Interwetten für Marketing-Aktivitäten über verschiedene Kanäle einschließlich Postversand, E-Mail, Telefonanruf sowie elektronische Post/Instant Messaging verwendet werden. Die Verwendung der persönlichen Daten des Spielers für Marketing-Aktivitäten kann jederzeit unterbunden oder auf bestimmte Kommunikationskanäle eingeschränkt werden. Die Spieler können entweder die entsprechenden Kontoeinstellungen anpassen oder sich mit unserer Service-Abteilung per E-Mail an service@interwetten.de in Verbindung setzen. Aufgrund der Art des technischen Workflows können Aktualisierungen der jeweiligen Kontoeinstellungen bis zu 48 Stunden dauern, bevor sie wirksam werden. Weitere Informationen darüber, wie Interwetten Daten für Marketingzwecke verarbeitet, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Interwetten.

    2. Alle Boni und Werbeangebote unterliegen den Geschäftsbedingungen, die bei der Mitteilung über das Bonusangebot zur Verfügung gestellt werden. Grundsätzlich beziehen sich alle Boni und Angebote nur auf den jeweiligen Empfänger der Werbemitteilung und können nur einmal während eines festgesetzten Zeitrahmens in Anspruch genommen werden. Boni und Angebote, wie Gutscheine, dürfen nicht zwischen Spielern und/oder dritten Parteien verkauft werden. Werbeangebote können nicht in bar eingelöst werden, sondern unterliegen den spezifischen Bonuskonditionen. Interwetten behält sich das Recht vor, nach alleinigem Ermessen Boni und Werbeangebote zurückzufordern, wenn der Spieler das Angebot durch Betrug erlangt hat oder das Angebot erschlichen wurde.

    3. Wenn Gruppen von Spielern, die sich unerlaubt absprechen oder als Syndikat fungieren, oder einzelne Spieler, die sich mehrere Male anmelden, fiktive Konten einrichten oder Strohmänner zur Manipulation von Bonusangeboten nutzen, behält sich Interwetten das Recht vor, alle gewährten Bonuszahlungen zurückzufordern, die mit den Bonusangeboten erzielten Gewinne zu stornieren, die Zahlung geforderter Beträge zu verweigern und die entsprechenden Konten zu schließen. Spielern, die Dienstleistungen und Produkte nicht ausschließlich als Freizeitbeschäftigung nutzen, und Spielersyndikaten werden keinerlei Boni gewährt. Interwetten behält sich das Recht vor, ein Bonusangebot jederzeit zu beenden oder zu ändern.


    M. SALVATORISCHE KLAUSEL

    Jede in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel ist separat und trennbar von den anderen. Wenn eine Klausel aus einem beliebigen Grund nichtig, ungültig oder nicht durchsetzbar ist, bleiben die verbleibenden Klauseln vollständig in Kraft und wirksam.

    Version 3.2

    Allgemeine Geschäftsbedingungen - letzte Aktualisierung: 11.03.2020

    (Anpassungen für Spieler mit Wohnsitz in Deutschland gemäss den Leitlinien der obersten Glueckspielaufsichtsbehoerden der Laender in Bezug auf Angebote von virtuellen Automatenspielen (Umlaufbeschluss vom 08.09.2020): 09.10.2020.





    Zum Seitenanfang

    Kontakt Center

    Online-Support-Anfrage  service@interwetten.de  0035-6-23 276 355  0035-6-23 276 444 Interwetten Gaming Ltd.
    2nd Floor, Global Capital Building
    Testaferrata Street
    Ta‘Xbiex XBX 1403
    Malta

    Tel.: +356-23-276-000