Freitag, 29. Oktober 2021

AS Roma – AC Mailand - 31.10.2021

Serie A: AS Roma – AC Mailand um 20:45 Uhr

Spitzenspiel zu Halloween: Lehrt José Mourinho mit seiner AS Roma dem noch ungeschlagenen AC Mailand das Fürchten? Sonntagabend treffen die beiden Serie A-Traditionsteams im römischen Stadio Olimpico aufeinander. Die AS Roma hat sich nach der gruseligen Conference League-Auswärtspleite bei Bodö/Glimt wieder erfangen. Das 6:1 Debakel war die höchste Niederlage in Mourinhos langer und erfolgreicher Trainerkarriere. Nachdem er erst kürzlich das tausendste Spiel an der Seitenlinie gestanden war, folgte nun ein bitterer Meilenstein. Aber die Römer zeigten eine Reaktion und erarbeiteten sich ein Remis (0:0) gegen das in Hochform agierende Team vom SSC Neapel. Die Süditaliener hatten davor jedes Serie A-Spiel der Saison gewonnen. Und unter der Woche besiegte man auswärts auf Sardinien Cagliari Calcio mit 2:1 und das auch ohne "The special one", der nach Schiedsrichterkritik einmal mehr gesperrt wurde, in der Coaching-Zone. Kapitän Lorenzo Pellegrini war der Mann des Spiels. Nachdem man zu Beginn der zweiten Halbzeit in Rückstand geraten war, trat er zunächst den Eckball, den der Hüne Roger Ibañez im Tor versenkte und erzielte dann per direktem Freistoß den Siegestreffer. Zu seinem Debüt kam der talentierte Stürmer Felix Afena-Gyan. Dem erst 18-jährigen Ghanaer gelangen in den letzten Wochen im italienischen Jugendwettbewerb Primavera 1 bereit sechs Tore in fünf Spielen. Man darf gespannt sein, ob ihm der Trainer schon einen Einsatz im bereits ausverkauften Heimstadion zutraut. Daheim sind die Römer nur schwer zu biegen, wie auch ihre eindrucksvolle Heimbilanz beweist.

Bleibt der AC Mailand auch in Rom ungeschlagen?

Für den AC Mailand läuft es unter Stefano Pioli richtig gut: Man erzielte bisher die zweitmeisten Tore (23) und kassierte die zweitwenigsten Treffer (9) - nur logisch, dass man in der Tabelle auf dem zweiten Platz liegt. Punktegleich an der Spitze steht der SSC Neapel. Beide Teams sind noch ungeschlagen und haben ein ganz großes Ziel vor den Augen: Endlich wieder die Serie A gewinnen! Obwohl Milan die vergangene Saison schon auf dem zweiten Rang abschließen konnte, herrschte zu Saisonbeginn Unruhe. Man musste den frischgebackenen Europameister und langjährigen Rückhalt im Tor, Gianluigi Donnarumma, ablösefrei in die Ligue 1 zu Paris St. Germain ziehen lassen und verlor dann auch noch Spielmacher Hakan Çalhanoğlu, ebenfalls ablösefrei, an den Meister und Stadtrivalen Inter Mailand. Aber die Mannschaft ließ sich nicht verunsichern und zeigt sich reifer als vergangenes Jahr. In der Offensive werden den Mailändern im Spitzenspiel wohl aller Voraussicht nach Ante Rebic und Samu Castillejo fehlen. Aber man zeigte sich variabel, wie auch die interne Torschützenliste verdeutlicht: Rafael Leão führt mit fünf Treffern vor Routinier Olivier Giroud und Brahim Díaz (jeweils vier Treffer). Außerdem kann Milan auf zwei namhafte Joker bauen. Zum einen lauert Torgarant Zlatan Ibrahimović auf der Bank. Auch mit 40 Jahren gehört der schwedische Rekordinternationale längst nicht zum alten Eisen. Zum anderen sitzt dort auch immer öfter Daniel Maldini, dessen Name Herzen der Rossoneri-Fans höherschlagen lässt. Sowohl sein Großvater als auch Vater sind Vereinsikonen und führten den AC Mailand über Jahrzehnte als Kapitäne auf das Feld. Allerdings waren beide Defensivakteure, während der (Enkel-)Sohn am liebsten im offensiven Mittelfeld spielt. Kann Daniel Maldini gegen die Roma ein Ausrufezeichen setzen und erleben wir den Beginn einer weiteren großen Karriere in Rot-Schwarz oder stiehlt Zlatan mal wieder allen die Show? Setze jetzt auf deine Lieblingsteams der Serie A und nutze darüber hinaus nicht nur unser weiteres Fußball-Wettangebot, sondern tippe auch auf deine Favoriten in den anderen Sportarten!

Tippspielfakten:

  • Die Heimbilanz von Roma in dieser Saison: 4 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen.
  • Die Auswärtsbilanz von Milan in dieser Saison: 4 Siege - 1 Unentschieden - 0 Niederlagen.
  • Roma hat keines seiner letzten 15 Heimspiele verloren.
Zurück nach oben